Gartentipps

Viele Pflanzen gehören in die große Familie der Rosengewächse wie z. B. fast alle Obstgehölze (Apfel, Birne usw.), Rosen, Him- u. Brombeeren, Erdbeeren und ein großer Teil der Zier- und Blütengehölze.

Aus dieser Familie kennt man das Phänomen der „Bodenmüdigkeit“ – das bedeutet, wo über einen längeren Zeitraum (mehr als 4 Jahre) eine Pflanze dieser Familie gewachsen ist, gedeiht bei Nachpflanzung an die gleiche Stelle – also z. B. Rose auf Rose oder Apfel auf Apfel – die neu gesetzte Pflanze nicht oder nur sehr kümmerlich. Um dieses trotzdem zu ermöglichen, ist ein Erdaustausch vorzunehmen. Das heißt, man  gräbt eine großzügige Pflanzgrube und entfernt die Erde. Dann wird das Pflanzenloch mit neuer guter Pflanzenerde aufgefüllt.

Ohne Erdaustausch nur 1-2 Jahre mit der Neupflanzung zu warten, reicht leider nicht. Die Bodenregenerationszeit bei Bodenmüdigkeit beträgt z. T. mehr als 20 Jahre.

Solche und andere Tipps erhalten Sie gerne von unserem Fachpersonal in der Baumschule – z. B. auch wie Sie der Bodenmüdigkeit mit Hilfe von Tagetes-Pflanzen ein Schnippchen schlagen können.